Oktoberfest 2017 - Bierpreis-Analyse

Das Oktoberfest 2017

Die Evolution der Bierpreise auf dem Oktoberfest

Am Samstag den 16. September 2017 war es auf der Theresienwiese in München wieder soweit, und es hieß: O´zapft is! Auf 31 Hektar tummelten sich 18 Tage lang insgesamt 6,2 Millionen Besucher aus aller Welt - und somit deutlich mehr als im Vorjahr. Diese trafen auf 144 Gastronomiebetriebe, wovon 37 (16 große Zelte und 21 kleine Zelte) 119.000 Sitzplätze anboten.
In der Ochsenbraterei wurden 127 Ochsen verspeist, die Kalbsbraterei vermeldete einen Verzehr von 59 Kälbern. Insgesamt vermeldete das Fundbüro rund 4.055 Fundstücke, darunter Ausweise, Kleidungsstücke, Gelbbörsen, Smartphones, Schlüssel und sogar eine Luxus-Damen-Uhr.
In den letzen dreißig Jahren hat sich auch der Bierkonsum stark verändert. Wurden 1986 durchschnittlich rund 0,79 Liter Bier pro Person getrunken, so betrug der Konsum im Jahr 2016 bereits 1,09 Liter pro Person. Insgesamt hatten 2016 rund 5.6 Millionen Besucher einen Verzehr von knapp 6.1 Millionen Litern Bier zu verzeichnen, in 2017 stieg der Konsum auf insgesamt 7,5 Millionen Maß und somit rund 1,21 Liter pro Person.
Die Sparplattform CupoNation wollte zusätzlich wissen, wie sich der Preis für eine Maß Bier in den letzten Jahren entwickelt hat. Um wie viel hat sich der Preis tatsächlich erhöht? Gibt es eventuell sogar Überraschungen in der Bier-Preis-Entwicklung?
Alle Daten und Zahlen sind auf folgenden Grafiken ausgearbeitet worden: